Eine frühe Führung durch Fabian Johnson, anschließend drei weitere hundertprozentige Torchancen. Schon zur Halbzeit hätte Borussia die Partie gegen Bayer Leverkusen klar für sich entscheiden müssen. In Minute 47 bekam sie noch eine weitere Gelegenheit dazu, verspielte den Überzahl-Angriff über Wendt und Hazard aber allzu fahrlässig. Was danach folgte gehört ins Übungsbuch der Fußball-Psychologie. Praktisch im Gegenzug erzielte der Gast aus dem Nichts den Ausgleich. Die bis dahin überlegen geführte Partie und der unterbewusst sicher scheinende Sieg geriet urplötzlich ins Wanken – und mit ihnen die junge Borussen-Defensive, die sich ab Minute 59 kaninchenartig in ihr Schicksal ergab und von den erbarmunglosen Leverkusenern noch 4 weitere Gegentreffer zugefügt bekam.

Weiterlesen ...

Nach dem die Borussia zwischen 1987 und 2015 28 Jahre lang nicht im Weserstadion gewinnen konnte, scheint sie so allmählich eine Vorliebe für die Reisen in die Hansestadt zu gewinnen. Das souveräne 2:0 am heutigen Abend war der dritte Auswärtssieg in Bremen in den letzten 4 Spielzeiten und der einstige Angstgegner war an diesem Tag mehr Angst (vor dem Abstieg, der in dieser Verfassung droht) als ernstzunehmender Gegner.

Weiterlesen ...

Es war ohne Frage ein verdienter Sieg, dieses 2:0 der Fohlenelf gegen den VfB Stuttgart. Die Schwaben waren in den letzten Jahren so eine Art Angstgegner für Borussia gewesen. Von den letzten 10 Ligaheimspielen konnte nur das letzte 2016 gewonnen werden. Doch die Gladbacher ließen sich von solchen Statistiken nicht beirren und versuchten von Beginn an, die Partie zu dominieren. Was zwar gelang, in der 1. Halbzeit äußerst hilflos wirkte.

Weiterlesen ...

André Breitenreiter war sichtlich bedient. Bis in die Nachspielzeit schien Hannover 96 einem Punktgewinn in Mönchengladbach nah, dem ersten seit 2010. Dann ein Pfiff und bange Minuten der Bestätigung am Videotisch bis schließlich Hazard den fälligen Elfmeter zur Entscheidung verwandelte. Fußball kann grausam sein. Einige Minuten zeigte sich Hannovers Trainer dann aber wieder gefasst, schließlich hatte er eine gute Leistung seines Teams gesehen, das am Ende nur denkbar unglücklich verloren hatte. Sein Kontrahent auf der anderen Seite gab sich dementsprechend bescheidener. Ja, man habe das mangelnde Selbstbewusstsein bemerkt. Insgesamt liege man jedoch im grünen Bereich. Man hoffe nach der Länderspielpause nachzulegen. Selbstbewusstsein sieht in der Tat anders aus.

Weiterlesen ...

Etwas überraschend kehrt die Borussia von ihrer Reise aus Sachsen mit einem Punkt zurück. Überraschend, weil man mit einem Punktgewinn nach einer desaströsen ersten Halbzeit niemals rechnen durfte. Überraschend, weil sich die Borussia ins Spiel mit einer in dieser Saison noch nicht gezeigten Bissigkeit zurückkämpfte und den Punkt mehr als verdient hatte. Überraschend, weil man am Ende Leipzig in deren Stadion den Schneid abkaufte. Und so bleibt der Borussenfan relativ ratlos zurück. Was ist die wahre Borussia 2017? Die Leistung der ersten Halbzeit war eindeutig die eines Abstiegskandidaten, in der zweiten Halbzeit sah man hingegen einen Europapokalaspiranten. Auch heute wurde deutlich, dass im Spiel der Borussia weiterhin vieles Stückwerk ist und die Borussen zu leicht ausrechenbar sind. Die Qualität der Kaders war allerdings ebenso für jeden sichtbar.

Weiterlesen ...

... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa

Twitterfeed


Folge uns auf Twitter