Die Gladbacher drehten nach dem 1:0 der Berliner das Spiel durch zwei Tore von Reus, der damit den zweiten Doppelpack nacheinander erzielte und die Borussen im sechsten Auswärtsspiel der Saison zum dritten Sieg brachte.

Das Spiel hatte anfangs das Flair einer geschlossenen Schacheröffnung.  Der bedächtige Spielaufbau beider Seiten, die Suche nach dem Moment, in dem man Tempo aufnehmen kann, wird gewöhnlich mit "vorsichtigem Abtasten" umschrieben, was auch auf diesen Spielbeginn gut passte. Nachdem so wenig aufregendes passiert war, passte Arango in der 18. Minute und der eigenen Hälfte den Ball zu verspielt weiter, die Berliner gewannen den Ball, zogen sofort los, Raffael spielte steil auf Ramos, der allein auf ter Stegen zulief und ihm den Ball zum 1:0 durch die Beine schoss.

Die Reaktion der Borussen könnte man freundlich "besonnen" nennen. Der Spielaufbau wurde im gleichen Maße versucht wie vorher, um nicht überhastet wieder den Ball zu verlieren. Der Effekt war aber, dass die Angriffe nie den Berliner Strafraum erreichten und die Bälle trotzdem öfter in der eigenen als in der gegnerischen Hälfte verloren wurde. Als Gladbacher Anhänger war man darauf gefasst, dass schon etwas sehr Unvorhergesehenes für einen Treffer passieren musste, als Patrick Herrmann den Berliner Spielzug wiederholte, einen Steilpass auf Reus spielte, der mit der ersten Gladbacher Chance des Spiels sehr unvorhergesehen ausglich. Reus´ Bewacher Maik Franz war dabei einen Schritt zu spät gekommen, wofür er sich kurz darauf auf seine berühmte Weise rächte, als er Reus gelbwürdig umräumte. Reus wurde minutenlang behandelt, Franz bekam ein paar mahnende Worte. Die gelbe Karte sah Herrmann wenig später für eine deutlich harmlosere Aktion. Mit dem Ende der ersten Halbzeit sah auch Dante gelb für ein Tackling, das von vorne geführt wurde, den Ball traf und bei dem der Gegner über ihn fiel. Es machte den Eindruck, als ob Schiedsrichter Welz zu den falschen Gelegenheiten Schärfe aus dem Spiel nehmen wollte, nachdem er die erste Möglichkeit dazu verpasst hatte.

Der Beginn der zweiten Halbzeit sah wieder zwei taktisch konzentrierte Mannschaften am Werk, die Gladbacher waren nun aber mit mehr Zielstrebigkeit nach vorn am Werk. In der 55. Minute wurden Franz´ Ressentiments gegenüber Reus noch mehr genährt, als die Berliner Abwehr einen langen Diagonalball von Daems verpasste und Arango alleine vors Tor zog, Kraft aber abwehren konnte - vor die Füße von Reus, der den Ball direkt aus der Luft trocken unter die Latte knallte.  Ein regelrechter Wirkungstreffer für die Hertha, die danach deutlich an Schwung einbüsste und zu kämpfen hatte, damit die Borussen nicht völlig die Oberhand gewannen. Das offenere Spiel kam erwartungsgemäß Reus zu gute, aber in der 69. Minute war es Neustädter, der nach einem flüssig vorgetragenen Angriff von der Strafraumgrenze den Ball am offenen Tor vorbeischob. Hertha erwachte aus der Trance, lockerte seine taktische Ordnung und brachte dafür Tempo in die Angriffe; Raffael traf, von drei Gladbachern umringt, ans Lattenkreuz. Etwas später zielte Ramos unbedrängt auf ter Stegen, statt querzulegen. Dennoch brachten sie die Borussen nicht aus der Fassung und immer wieder zog Dante als letzter weisser Punkt vor ter Stegen den Ball an sich.

Im Bemühen der Niederlage zu entgehen, liessen die Berliner nun auch rauhere Szenen einfliessen, ohne dass Welz sich der Lage adäquat annahm. Spätestens mit der Hereinnahme von Bobadilla in der 85. MInute verlagerte sich das Spiel wieder in Richtung Berliner Tor und auch in der aufgelösten Ordnung am Ende des Spiels blieb ter Stegen, wie die ganze Partie über, völlig souverän. Kurz nachdem er dem durchgelaufenen Ramos den Ball vom Fuß nahm, kam der Schlusspfiff und die Gladbacher Spieler samt Fans waren im Himmel über Berlin.

Spieldaten:

Berlin: Kraft; Lell, Franz, Mijatovic, Kobiashvili; Ottl (83. Ben Hatira), Niemeyer; Ramos, Raffael, Rukavytsya (67. Ebert); Lassogga (71. Torun)

Borussia: ter Stegen; Jantschke, Dante, Stranzl, Daems; Hermann (83. Zimmermann ), Neustädter, Nordtveit, Arango; Reus (93. Marx), Hanke (85. Bobadilla)

1:0 Ramos (18.)
1:1 Reus (33.)
1:2 Reus (55.)

... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa

Twitterfeed


Folge uns auf Twitter