Mit 1:1 erkämpfte sich Borussia im Spitzenspiel am Samstag abend gegen den Angstgegner aus Stuttgart einen Punkt. Obwohl Filip Daems die Heimmannschaft nach 67 Minuten per Elfmeter in Führung gebracht hatte, musste man mit dem Ergebnis am Ende zufrieden sein – insbesondere da Borussia in den letzten 10 Minuten sogar in Unterzahl agieren musste. Roel Brouwers hatte nach wiederholtem Foulspiel zurecht die Ampelkarte des guten Schiedsrichters Gräfe gesehen.

 

Borussia war in den ersten 10 Minuten der Partie selbstbewusst gestartet, ließ sich anschließend von den starken Schwaben aber immer stärker das Heft aus der Hand nehmen. Eine wiederum solide Defensivarbeit und ein gewohnt souveräner Torhüter bewahrte die Elf von Lucien Favre vor einem Rückstand. Nichtsdestotrotz ließ Marco Reus bereits vor der Halbzeit zwei der besten Chancen der Partie ungenutzt, so dass das torlose Remis zum Seitenwechsel insgesamt in Ordnung ging. In Halbzeit 2 neutralisierten sich beide Teams weitgehend, ehe die beiden Tore und der Platzverweis für Belebung sorgten. Bei einer insgesamt durchschnittlichen Mannschaftsleistung konnten am ehesten ter Stegen, Daems und Jantschke überzeugen. Raul Bobadilla hingegen tat sich schwer, bei seinem überraschenden Comeback Pluspunkte zu sammeln.

 

Borussia: ter Stegen – Jantschke, Brouwers, Dante, Daems – Reus (83. Marx), Nordtveit, Neustädter, Arango – Hanke (77. Leckie), Bobadillia (70. Rupp)

 

Stuttgart: Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Maza, Molinaro – Harnik, Kvist, Kuzmanovic, Hajnal (72. Traoré), Gentner (77. Pogrebnyak) – Cacau

 

Tore: 1:0 (67.) Daems, 1:1 (71.) Cacau

 

Gelbe Karten: Bobadilla, Brouwers, Jantschke – Molinaro, Kvist

 

Gelb-Rote Karte: Brouwers (80.)

 

Zuschauer: 48.000

... lade FuPa Widget ...

Borussia Mönchengladbach auf FuPa

... lade FuPa Widget ...

Borussia Mönchengladbach auf FuPa

Twitterfeed


Folge uns auf Twitter