Borussias Höhenflug scheint vorerst vorbei. Bei der TSG „1899“ Hoffenheim gab es eine alles in allem verdiente Niederlage. Die fiel aus, wie Niederlagen in dieser Saison immer ausfallen: mit 0:1. Im Gegensatz zum letzten verlorenen Auswärtsspiel in Freiburg blieb die Favre-Mannschaft in Hoffenheim deutlich unter ihren Möglichkeiten. Zwar legte das Team beherzt los, aber spätestens nach 20 Minuten gewann Hoffenheim spielerisch die Überhand. In der zweiten Halbzeit blieb es bei diesem Bild: bei Borussia lief es nicht rund. Beim Tor des Tages profitierten die Badener von mangelnder Aufmerksamkeit in der sonst so sicheren Gladbacher Hintermannschaft. Dante passte nicht auf, Ibisevic kam nach einem verunglückten Schussversuch von Johnson unmittelbar vor dem Tor an den Ball und ließ Marc-André ter Stegen keine Chance. Einige Zuschauer wollten ein Foul des Bosniers am Gladbacher Schlussmann gesehen haben, die Proteste der Gladbacher Spieler hielten sich aber in Grenzen. Nach dem Rückstand gelang Borussia so gut wie nichts mehr. Echte Chancen erspielte sich das Team keine mehr, auch die zur Belebung des Angriffsspiels eingewechselten Joshua King  und Yuki Otsu konnten nichts mehr bewegen. Ein gutes Bundesligaspiel war es von beiden Seiten nicht. Aus Gladbacher sicht bleibt zu sagen: Die Leistung, vor allem in der zweiten Halbzeit, war das Schlechteste, was es von Borussia bisher in dieser Saison zu sehen gab.

 

 

Statistik

 

Hoffenheim: Haas – Beck, Vorsah, Compper, Braafheid – Williams, Sigurdsson, Johnson (68. Musona), - Firmino (77. Obasi),  Babel, Ibisevic (90. Vestergaard)

 

Borussia: ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Dante, Wendt – Nordtveit (76. Marx), Neustädter – Herrmann (76. King), Arango – Hanke (83. Otsu), Reus


Tor: 1:0 Ibisevic (56.)

... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa

Twitterfeed


Folge uns auf Twitter