BVBIm Spitzenspiel des 31. Spieltages unterlag Borussia Mönchengladbach in Dortmund verdient mit 0:2. Die Gastgeber konnten so vorzeitig auch letzte theoretische Zweifel an der achten deutschen Meisterschaft ausräumen. Die Dortmunder dominierten über die gesamte Spielzeit die Partie, während sich die Gladbacher Offensive kaum jemals in Szene setzen konnte.

 

Pech hatten die Gladbacher indes in der zehnten Minute, als der völlig frei aufs Dortmunder Tor zulaufende Marco Reus zu Unrecht wegen angeblichen Abseits zurückgepfiffen wurde. Danach aber drängte Dortmund auf die Führung. Lewandowski scheiterte an ter Stegen, Kagawa verfehlte bei der ersten von zwei Großchancen das Tor und traf bei der zweiten den Pfosten. Direkt im Anschluss reagierte ter Stegen brillant gegen Lewandowski. Der Ball hatte allerdings die Torauslinie zuvor deutlich überschritten. Das Führungstor fiel in der 23. Minute durch einen wuchtigen Kopfball von Perisic nach Freistoßflanke von Schmelzer. Kagawa und Hummels verpassten gute Gelegenheiten, die Führung noch vor der Pause auszubauen. Auf der anderen Seite wurde ein Treffer von Hanke aberkannt, weil Daems vorher hauchzart im Abseits gestanden hatte.

 

Auch im zweiten Durchgang konnten die Gladbacher den alten und neuen deutschen Meister nur selten in Verlegenheit bringen. Arango verstolperte eine gute Konterchance nach Fehlpass von Gündogan. Reus kam zwar an Weidenfeller vorbei, der mitgelaufene Schmelzer blockte aber den Abschluss aus spitzem Winkel. Schmelzer war es auch, der in der 59. Minute die Entscheidung einleitete. Sein toller Pass erreichte Lewandowski, der wiederum Kagawa bediente. Der Japaner schob den Ball überlegt an ter Stegen vorbei zum 2:0 ins Gladbacher Tor.

 

Ter Stegen verhinderte kurz darauf mit überragendem Reflex den dritten Dortmunder Treffer. Leitner und Lewandowski verpassten bei weiteren Chancen das Tor. Für die Gladbacher hatten Reus und Stranzl gute Gelegenheiten zum Anschlusstreffer, nach Hummels‘ Attacke gegen Dante wäre zudem ein Foulelfmeter vertretbar gewesen. Unter dem Strich aber war der Dortmunder Sieg hochverdient. Ob die Gladbacher noch ernsthaft auf den dritten Platz hoffen dürfen, wird vom Schalker Ergebnis im Sonntagsspiel in Augsburg abhängen.

 

Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Gündogan (73. Leitner), Kehl – Blaszczykowski (88. Bender), Kehl, Kagawa (73. Götze) - Perisic – Lewandowski.

Borussia Mönchengladbach: ter Stegen – Stranzl, Brouwers, Dante, Daems – Jantschke, Nordtveit – Herrmann (64. Ring), Arango (69. Wendt) – Hanke, Reus.

 

Tore: 1:0 Perisic (23.), 2:0 Kagawa (59.).

 

Gelbe Karten: Kagawa – Stranzl.
Schiedsrichter: Florian Meyer.
Assistenten: Holger Henschel, Christoph Bornhorst.
Vierter Offizieller: Tobias Welz.

 

Zuschauer: 80.700.

... lade FuPa Widget ...

Borussia Mönchengladbach auf FuPa

... lade FuPa Widget ...

Borussia Mönchengladbach auf FuPa

Twitterfeed


Folge uns auf Twitter