Ergänzend zu unserer gestrigen Darstellung wie sich die Europa League für Borussia in der kommenden Saison darstellen könnte, haben wir die nerdige Spielerei auf die Spitze getrieben und eine Liste derzeit wahrscheinlicher Teilnehmer an der kommenden Europa League-Gruppenphase erstellt.

Dabei wurden angenommen, dass sich in den im Sommer ausstehenden Qualifikationsspielen jeweils die Vereine mit dem höchsten UEFA-Koeffizienten durchsetzen. Da dies nicht immer der Fall sein wird, ist das nicht mehr als eine nette Spielerei

Viele der in der folgenden Liste, die von oben nach unten gemäß dem für die spätere Setzliste relevanten UEFA-Koeffizienten der Vereine sortiert wurde, werden sich aber bei der Auslosung am 30. August in Monaco wiederfinden. 17 Vereine, darunter Borussia, sind bereits fix für die Gruppenphase qualifiziert und daher fett markiert. Alle übrigen müssen sich zunächst noch in bis zu 5 Qualifikationsrunden durchsetzen.

Theoretisch könnten die Lostöpfe ungefähr wie folgt aussehen, wobei Borussia zu 99 % in Lostopf 2 gesetzt wird. Möglich wäre daher z. B. eine Gruppe mit Manchester United, Espanyol Barcelona und Stade Rennes. Alternativ wäre aber auch eine weniger attraktive Gruppe mit z. B. Olympiakos Piräus, Qarabag Agdam und PFK Oleksandriya denkbar.

Lostopf 1:

FC Sevilla

FC Arsenal

AS Rom

Manchester United

Besiktas Istanbul

FC Basel

Sporting Lissabon

ZSKA Moskau

Olympiakos Piräus

VfL Wolfsburg

FC Brügge

Lazio Rom

 

Lostopf 2:

PSV Eindhoven

Sparta Prag

FK Krasnodar

Viktoria Pilsen

Sporting Braga

KAA Gent

Borussia Mönchengladbach

Young Boys Bern

BATE Borisov

FK Astana

Ludogorets Rasgrad

Apoel Nikosia

 

Lostopf 3:

Legia Warschau

Eintracht Frankfurt

PAOK Saloniki

AS St. Etienne

Steaua Bukarest

Qarabag Agdam

Feyenoord Rotterdam

Slavia Prag

FC Getafe

Espanyol Barcelona

Malmö FF

Branik Maribor

 

Lostopf 4:

Partizan Belgrad

 Standard Lüttich

Wolverhampton Wanderers

RS Belgrad

Maccabi Tel Aviv

Sheriff Tiraspol

Stade Rennes

Basaksehir Istanbul

Wolfsberger AC

PFK Oleksandriya

LASK Linz

FC Lugano

 

Weitere potentielle Kandidaten*:

FC Porto

Ajax Amsterdam

Dynamo Kiew

FC Kopenhagen

Celtic Glasgow

Dinamo Zagreb

Spartak Moskau

AEK Athen

FC Midtylland

FC Turin

HNK Rijeka

Molde FK

Apollon Limassol

Racing Strassburg

Sorja Luhansk

AZ Alkmaar

Arsenal Tula

Vitoria de Guimares

Mlada Boleslav

FC Mol Vidi

Dinamo Minsk

Spartak Trnava

Trabzonspor

Austria Wien

AEK Larnaka

Royal Antwerpen

FC Mariupol

FC Utrecht

Yeni Malatyaspor

Sturm Graz

Qäbälä

FK Jablonec

Atromitos Athen

Aris Saloniki

NK Osijek

Odense BK

FC Thun

Glasgow Rangers

BK Häcken

Lechia Gdansk

Bnei Yehuda

Lokomotive Plovdiv

 

* Die weiteren potentiellen Kandidaten würden sich nach aktuellem Tabellenstand ebenfalls über Qualifikationsspiele für die Europa League Gruppenphase empfehlen können, woran sie aber nach den von uns gesetzten Annahmen, dass sich stets die Teams mit dem höheren Koeffizienten durchsetzen, scheitern würden. Die sechst erstgenannten Teams von Porto bis Zagreb haben einen höheren Koeffizienten als Borussia und landen daher annahmegemäß in der Champions League. Sollten sie in der Qualifikation scheitern würden sie sich in Lostopf 1 oder 2 oberhalb von Borussia einordnen. Alle übrigen weiteren Kandidaten weisen einen relativ niedrigen UEFA-Koeffizienten auf und landen im Falle einer Qualifikation gegen höher bewertete Teams sehr wahrscheinlich in Lostopf 4. (Stand: 18.07.2019)

... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa

Twitterfeed


Folge uns auf Twitter