Es ist vollbracht. Durch den 2:1-Erfolg über Bayer Leverkusen ist Borussia Platz 4 nur noch theoretisch zu nehmen. Der FSV Mainz 05 müsste am letzten Spieltag nicht nur 3 Punkte, sondern darüber hinaus noch mehr als 11 Tore gegenüber Borussia aufholen. Ein eigenes 6:0 über die Hertha vorausgesetzt, könnte sich Borussia immer noch ein 0:5 in Darmstadt leisten. Selbst grundpessimistische Spoorakel werden es da schwer haben, an der Endplatzierung 4 noch irgendwelche Zweifel zu hegen. Die Champions-League-Hymne wird also im August mindestens einmal im Borussia-Park erklingen. Ein direkter Einzug in die Gruppenphase ist damit aber mitnichten schon gesichert. Dem stehen noch zwei schwierige Play-Off-Begegnungen mit einem internationalen Hochkaräter bevor, wie die folgende Betrachtung zeigt, die am Ende alle möglichen Borussen-Gegner auflistet.

Am 16./17. August sowie am 23./24. August werden die Play-Off-Partien ausgetragen. Das jeweilige Heimrecht wird dabei ebenfalls am 5. August in Nyon (Schweiz) ausgelost. Insgesamt werden 5 Play-Off-Begegnungen stattfinden, wobei die 5 Mannschaften mit dem höchsten UEFA-Klubkoeffizienten in den einen Lostopf gelangen und die 5 Vereine mit dem niedrigsten Koeffizienten in den anderen. Borussias Chancen zu den Top5 zu gehören, sind nicht vollkommen aussichtslos. Es müsste aber noch einiges zusammenkommen, damit ihr Koeffizient von 42.035 Punkten ausreicht. Zum Vergleich: Im Vorjahr reichten Lazio Rom selbst 49.102 Punkte nicht aus, um in den Play-Offs gesetzt zu werden. Das frühe Aus gegen Bayer Leverkusen war die Folge.

Fest steht, dass weder Jürgen Klopps Liverpool noch der FC Sevilla in den Play-Offs warten werden. Dadurch dass sich der CL-Sieger in jedem Fall über die Primera Division für die CL-Gruppenphase qualifiziert, wird der EL-Sieger ebenfalls direkt in der CL-Gruppenphase starten dürfen. Klingt kompliziert, ist aber so.

Für die Play-Offs qualifizieren sich neben Borussia hingegen sicher je ein Vertreter aus England, Italien, Spanien und Portugal, wobei der FC Villarreal und FC Porto ihren Platz bereits ebenfalls gebucht haben. Ärgerlicherweise haben beide einen höheren Koeffizienten als Borussia. Dies wird auch auf den englischen Vertreter zutreffen, wo es ein Stadtduell um den relevanten 4. Platz gibt. Faktisch hat Manchester City diesen sicher, so dass Pep Guardiola evtl. von seinem Alptraum aus der Bundesliga bis in die Play-Offs verfolgt wird.

Mit dem AS Rom ist zumindest schon mal ein sicherer Play-Off-Vertreter mit schlechterem Koeffizienten als Borussia dabei. Das Ranking der sicheren Play-Off-Teilnehmer nach aktuellen Tabellenständen sieht wie folgt aus, wobei der aktuelle UEFA-Klubkoeffizient jeweils im Anschluss an den Vereinsnamen aufgeführt wird.

Ranking der 5 direkt für die Play-Offs qualifizierten Klubs der Top5-Ligen Europas (Stand 15.5.16):

Manchester City 99.181

FC Porto 92.616

FC Villarreal 60.028

Borussia 42.035

AS Rom 41.587

Von den direkten Play-Off-Teilnehmern aus den 5 großen Ligen Europas dürfte Borussia also voraussichtlich auf Platz 4 liegen. Damit dürfte sich aus der vorgelagerten Qualifikationsrunde nur noch maximal ein weiteres Team mit höherem Koeffizienten durchsetzen.

In dieser Qualifikationsrunde treffen 10 Vertreter aus den nächstbesten Ligen Europas in 5 Partien aufeinander. Auch hier findet eine Setzliste nach UEFA-Klub-Koeffizienten statt. Nach aktuellen Tabellenständen wären 3 der 10 Vertreter mit einem höheren Koeffizienten als Borussia ausgestattet, nämlich Shakthar Donezk, Ajax Amsterdam und RSC Anderlecht. Sofern dies so bleibt und (mindestens) zwei von ihnen in der Qualifikation scheitern, könnte Borussia gesetzt werden und somit den ganz großen Kalibern erspart bleiben. Nach heutigen Tabellenständen würden sich für die Qualifikationsrunde folgende zwei Lostöpfe mit je 5 Teams bilden, die einander zugelost würden.

Lostopf der 5 gesetzten Teams zur CL-Qualifikationsrunde (Stand 15.5.16):

Shakthar Donezk 81.976

Ajax Amsterdam 58.112

RSC Anderlecht 54.000

Fenerbahce Istanbul 40.920

Sparta Prag 40.585

Lostopf der 5 ungesetzten Teams zur CL-Qualifikationsrunde (Stand 15.5.16):

Steaua Bukarest 36.576

AS Monaco 36.549

Young Boys Bern 24.755

Panathinaikos Athen 14.940

FK Rostow 11.716

Spinnen wir dieses hypothetische Szenario weiter, dass sich jeweils die gesetzten Teams durchsetzen, dann würden die beiden Lostöpfe für die Play-Offs wie folgt aussehen:

hypothetischer Lostopf der 5 gesetzten Teams zu den CL-Play-Offs (Stand 15.5.16):

Manchester City 99.181

FC Porto 92.616

Shakthar Donezk 81.976

FC Villarreal 60.028

Ajax Amsterdam 58.112

hypothetischer Lostopf der 5 ungesetzten Teams zu den CL-Play-Offs (Stand 15.5.16):

RSC Anderlecht 54.000

Borussia 41.978

AS Rom 41.587

Fenerbahce Istanbul 40.920

Sparta Prag 40.585

In diesem Szenario wären also ManCity, Porto, Donezk, Villarreal und Ajax mögliche Gegner für die Fohlenelf. Dies kann sich aber natürlich noch verändern, da nur in den wenigsten europäischen Ligen bereits eine Entscheidung gefallen ist und auch die Ergebnisse der vorgelagerten Qualifikationsrunde enorme Bedeutung haben werden.

Von den dortigen Teilnehmern haben einzig Shakthar Donezk, Steaua Bukarest, Ajax Amsterdam, AS Monaco, die Young Boys Bern, Fenerbahce Istanbul sowie Sparta Prag ihren Platz sicher. In Russland, Belgien und Griechenland ist die Lage hingegen völlig offen und es können sich jeweils noch bis zu vier Teams Hoffnungen auf den Platz machen, der zur CL-Qualifikation berechtigt.

In der abschließenden Übersicht sind alle Vereine aufgeführt und nach UEFA-Klubkoeffizient gelistet, die letzten Endes für eine Teilnahme an den Play-Offs in Frage kommen. Einer der dort genannten Vereine wird im August in jedem Fall Borussia gegenüberstehen. Leider ist die Wahrscheinlichkeit zudem hoch, dass es eine der oberhalb von Borussia gelisteten Mannschaften sein wird.

Liste aller möglichen Teilnehmer an den CL-Play-Offs:

Manchester City 99.181

Zenit St. Petersburg 93.216

FC Porto 92.616

Shakthar Donezk 81.976

FC Villarreal 60.028

Ajax Amsterdam 58.112

RSC Anderlecht 54.000

ZSKA Moskau 48.716

Borussia Mönchengladbach 42.035

AS Rom 41.587

Fenerbahce Istanbul 40.920

Sparta Prag 40.585

PAOK Saloniki  37.440

Steaua Bukarest 36.576

AS Monaco 36.549

KAA Gent 25.000

Young Boys Bern 24.755

FK Krasnodar 24.216

Panathinaikos Athen 14.940

FK Rostow 11.716

AEK Athen 7.940

Panionios Athen 0


Folge uns auf Twitter