Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 76

25 Minuten lang war es das erwartet schwere Spiel gegen einen bis dahin unbequemen Gegner, der von Trainer Jos Luhukay gut eingestellt worden war. Max Kruse und Ben Hatira hätten ihre Seiten jeweils mit einer so genannten Hundertprozentigen in Führung bringen müssen. Dies erledigte dann in Minute 28 Juan Arango, der eine maßgeschneiderte Flanke von Patrick Herrmann mit einem satten Dropkick aus 15 Metern verwandelte. Als kurz darauf erneut Arango zum Freistoß aus dem Halbfeld antrat und noch etwas kürzer darauf Kruse und Ramos in Gemeinschaftsarbeit zum 2:0 einnickten, war die Partie im Grunde entschieden. Da Führungen in Gladbach endlich nicht mehr kontraproduktiv sind, spielte sich Borussia fortan in einen kleinen Rausch, der wieder etwas an die glorreichen Heimspiele aus der Vorrunde erinnerte. Dies gipfelte in einem doppelten Doppelpass zwischen Max Kruse und Raffael, den letzterer zu seinem 14. Saisontreffer ins Tor lupfte.

Damit hätte Schiedsrichter Gagelmann die Partie gut und gerne abpfeifen können. Zwar schien Borussia in den ersten Minuten nach dem Wechsel noch einmal Druck auf das 4:0 machen zu wollen. Spätestens mit dem Pfosten-Kopfball von Stranzl in Minute 52 wurde der Spielbetrieb aber auf beiden Seiten weitgehend eingestellt. Während die Hertha offensichtlich nicht die Mittel hatte, ins Spiel zurückzufinden, schonte sich Borussia für die nächste Partie, die bereits kommenden Mittwoch in Frankfurt ansteht.

Das meint die Seitenwahl-Redaktion

Michael Heinen: "Rechtzeitig für den Saisonendspurt hat Borussia wieder in die Spur gefunden. Auch wenn die vermeintlich kleine Konkurrenz aus Mainz und Augsburg nicht minder beeindruckt, sieht es jetzt wieder gut aus, dass kommende Saison Europas Stadien erneut von Borussias Fans beehrt werden."

Christian Spoo: "Eine so langweilige Halbzeit wie die zweite hat es lange nicht gegeben. Herrlich! Wann bekommt Arango endlich seinen neuen Vertrag?"

Thomas "Pofalla" Häcki: "Ich erkläre die Krise für beendet."

Volkhard Patten: "Eine gute Halbzeit genügt, um die alte Dame zu besiegen."

Statistik

Borussia: ter Stegen - Korb, Stranzl, Dominguez, Daems - Herrmann(73. Younes), Jantschke, Kramer (67. Xhaka), Arango (78. Rupp) - Raffael, Kruse

Hertha: Kraft - Pekarik, Langkamp, Brooks, van den Bergh - Allagui, Hosogai (69. Janker), Niemeyer, Ronny, Ben Hatira - Ramos (74. Wagner)

Tore: 1:0 (28.) Arango, 2:0 (32.) Kruse, 3:0 (40.) Raffael, 4:0

Gelbe Karten: Kramer - Langkamp

Zuschauer: 53.050W


Folge uns auf Twitter