...seit Wochen von Mönchengladbachs Dächern pfiffen, ist jetzt offiziell bestätigt. Borussia hat Ibrahima Traoré verpflichtet. Der guineische Nationalspieler, der noch für den VfB Stuttgart spielt, unterschrieb einen Vertrag bis 2018. Der 25-jährige ist ein Spieler, der in der Offensive auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden kann.
Traoré kommt mit der Erfahrung aus 72 Bundesligaspielen für Stuttgart und Hertha BSC, sowie vielen Einsätzen in der Zweiten Liga für Hertha und den FC Augsburg. Für sein Heimatland (wiewohl er in Frankreich geboren wurde) bestritt er 23 Länderspiele. In seiner Stuttgarter Zeit fiel Traoré durch stark schwankende Leistung auf, zuletzt befand sich der Neu-Borusse aber in guter Verfassung, auch beim Duell seines alten gegen seinen neuen Verein am Samstag machte er ein ordentliches Spiel - nicht nur wegen seines Lattentreffers. Dass Borussia inzwischen ein Verein ist, der die Leistungsträger von anderen Bundesligisten abwerben kann, spricht für die Entwicklung in der Ära Favre/Eberl. Inwieweit Traoré den Fan-Liebling Juan Arango ersetzen kann, bleibt abzuwarten - wobei zumindest offiziell auch noch offen ist, ob er ihn überhaupt ersetzen soll.

 

Folge uns auf Twitter