Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 78

Borussia Mönchengladbach hat Lucien Favre das passende Geburtstagsgeschenk geliefert. Im Spitzenspiel gegen die TSG Hoffenheim setzten sich die Borussen verdient mit 3:1 durch. Mann der Partie war Patrick Herrmann, der an allen drei Gladbacher Treffern beteiligt und auch sonst auffällig war.

So in der 12. Minute, als Herrmann Beck überspurtete und von der Grundlinie aus eine kluge Flanke schlug, die Hahn volley zur Führung ins Tor bugsierte. Die wenigen potentiell gefährlichen Aktionen der Hoffenheimer landeten zunächst in der Gladbacher Abseitsfalle. In der 30. Minute dann aber der zwar etwas überraschende, zu diesem Zeitpunkt aber nicht unverdiente Ausgleich: Jantschke hatte bei seinem Versuch der Balleroberung gegen Firminho Pech, der sonst gut zugestellte Brasilianer bediente Modeste, der allein vor Sommer die Nerven behielt. Die Kraichgauer Freude währte aber nur zwei Minuten, dann lupfte Herrmann nach Hereingabe von Hahn die Gladbacher wieder in Front.

Nach dem Seitenwechsel suchten die Gastgeber entschlossen die Entscheidung. Konnte Baumann Hahns Kopfball drei Minuten nach Wiederanpfiff gerade noch parieren, so war er kurz darauf machtlos: Nordtveits direkten Freistoß konnte der Hoffenheimer Keeper nicht festhalten, so dass der gut postierte Herrmann den Abpraller ins Tor versenkte. In der 59. Minute verhinderte nur der Querbalken des Hoffenheimer Tores den vierten Gegentreffer: Nach einem herrlichen Angriff über Kruse hatte Raffael einen Tick zu hoch gezielt. Danach schalteten die Borussen einen Gang zurück, spielten ihre Konterchancen zwar etwas zu ungenau aus, ließen defensiv aber kaum etwas zu. Einzig in der 88. Minute konnte sich Sommer gegen Hamads Schuss noch einmal auszeichnen.

So stand am Ende aber ein rundum verdienter 3:1-Erfolg, mit dem die Borussia zugleich den Uralt-Rekord aus der Saison 70/71 egalisieren konnte: In 17 Pflichstspielen seit Saisonstart ist die Mannschaft unbesiegt. Nach der Leistung des heutigen Sonntags stehen die Chancen nicht schlecht, dass diese Serie nächste Woche in Dortmund ausgebaut wird.

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Korb, Stranzl (78. Brouwers), Jantschke, Dominguez - Nordtveit, Kramer - Hahn, Herrmann (87. Traoré)- Raffael, Kruse (78. Hazard).
TSG Hoffenheim: Baumann - Rudy, Süle, Strobl, Beck - Polanski, Schwegler (77. Hamad) - Zuber (46. Vestergaard), Firmino, Elyounoussi - Modeste (67. Szalai).

Tore: 1:0 Hahn (12.), 1:1 Modeste (30.), 2:1 Herrmann (32.), 3:1 Herrmann (52.)

Gelbe Karten: Herrmann – Strobl.
Schiedsrichter: Deniz Aytekin.
Assistenten: Benjamin Brand, Marco Achmüller.
Vierter Offizieller: Tobias Stieler.

Zuschauer: 52.000.


Folge uns auf Twitter