Das für morgen angesetzte Bundesliga-Spiel Borussia gegen den 1.FC Köln findet statt - aber ohne Zuschauer. Das hat die Stadt Mönchengladbach eben offiziell bekannt gegeben. Man setze damit um, was die Gesundheitsminister von Bund und Land zum Schutz vor dem Coronavirus empfehlen, sagte Oberbürgermeister Hans-Wilhelm Reiners zur Begründung. Gleichzeitig verteidigte er die Entscheidung, das Spiel gegen Dortmund am vergangenen Wochenende noch unter normalen Bedingungen erlaubt zu haben. Eine Entscheidung, wie es in der Liga nun weitergeht, ist offiziell noch nicht gefallen. Es werden nach unseren Informationen bereits verschiedene Szenarien durchgespielt, auch ein Verzicht auf Zuschauer in der ganzen Liga für den Rest der Saison. Die Möglichkeit, nur Spiele in besonders betroffenen Regionen unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen zu lassen, steht ebenfalls im Raum, wird aber vor allem bei den West-Vereinen kritisch gesehen, weil sie einen Wettbewerbsnachteil befürchten. In Italien sind die Spiele der Serie A wegen des Coronavirus komplett gestoppt. Ob und wie die Saison dort überhaupt zu Ende gespielt wird, ist derzeit völlig unklar.

 

 


Folge uns auf Twitter