Seitenwahl AJ7X3370

Als der junge und damals noch einigermaßen ernstzunehmende Morrissey auf der Debüt-LP der Gitarren-Combo The Smiths die Zeilen “Manchester, Manchester, so much to answer for…” in sich hinein nölte, hat er mit großer Wahrscheinlichkeit nicht an Borussia Mönchengladbach gedacht. Angesichts der vielen Fragen, die sich rund um die Borussia dieser Tage auftun, kommen einem diese Zeilen angesichts des Spiels gegen Manchester City (gerüchtweise der Lieblingsclub von Morrisseys Songwriting-Partner Johnny Marr) aber unweigerlich in den Kopf. Ja, das Leben als Gladbachfan ist zurzeit noch trister als ein Smiths-Song, soweit ist es gekommen. Da wir zu alldem in den letzten Tagen genug geschrieben, halten wir es kurz:

Eti hat Urlaub, das Spiel findet in Budapest statt, also ein erneutes Heimspiel für den VFL. Da es – bis auf den angeschlagenen Bensebaini – die erste Elf war, die am Freitag den großen FC Augsburg an den Rand eines Unentschieden gedrängt hat, wäre nach dem bisherigen Rose-Rhythmus etwas Rotation dran. Ob die eher hypothetische letzte Chance, in dieser Spielzeit noch was Nennenswertes zu Erreichen ausreicht, um Hannes Wolf aus der Startelf fernzuhalten, bleibt vielleicht einer der spannendsten Punkte rund um diese Partie. Denn auch wenn City seit dem Hinspiel tatsächlich auch mal Spiel verloren hat und das auch noch gegen Stadrivalen United, scheint das Team von Pep Guardiola weiterhin in Topform und ist haushoher Favorit. Für die Borussia geht es lediglich darum, sich keine Infektionen oder Verletzungen einzufangen und sich einigermaßen achtungsvoll aus der Champions-League zu verabschieden, womöglich für längere Zeit.

Seitenwahl-Tipps:

Claus-Dieter Mayer: 3 Mal gab es das Duell Premier-League vs Bundesliga in diesem CL-Achtelfinale bereits, dreimal endete es 2:0 für den englischen Club. Genauso geht das morgen auch weiter.

Christian Spoo: Gleicher Ort, gleicher Gegner, gleiche Rahmenbedingungen, gleiches Ergebnis. Manchester City tut, was es tun muss und keinen Schlag mehr. Reicht ja.

Michael Heinen: Manchester City ist derzeit leider einige Nummern zu groß für Borussia. Die „Heimmannschaft“ gewinnt mit 4:0 und beendet so auch die Europapokalsaison der Fohlenelf.

Uwe Pirl: Manchester City ist Borussia in allen Belangen überlegen. Auch eine deutlich durchrotierte Pep-Elf gewinnt 2:0. 

Thomas Häcki: Die schlechte Nachricht nach dem 0:4 ist, dass sich weiterhin nichts ändert.

Mike Lukanz: Borussia verliert gegen mäßig motivierte Engländer mit 1:3. Das zwischenzeitliche 1:1 wird nach der Partie als "Schritt in die richtige Richtung" interpretiert werden. Schalke, zieht Euch warm an!

  • 23. September 2021 Er hat drei Tage, um in ihrer Stadt zu bleiben. #LRT
  • 23. September 2021 RT @DynamoDresden: Ibrahima #Traoré stellt sich ab Donnerstag für drei Tage im Rahmen des Trainingsbetriebes bei der SGD vor. Der Außenbahn…
  • 23. September 2021 @hannoderbus Werner Föckler (Weisenheim)
  • 23. September 2021 @Peter_Ahrens Gehen inzwischen alle Hauptstadtborussen immer zu TeBe?
  • 23. September 2021 @AngryZorniger MV hätte es geliked!
  • 23. September 2021 @Neun_Drei Na siehste, Ihr Bruder ist jetzt Deutschlands U21-Nationaltrainer!
  • 23. September 2021 @schomberg @s_hermanns 1984 war leider nur fast ein super Jahr.

Folge uns auf Twitter