In einer ausgeglichen Partie rettete Borussia ein 1:1-Unentschieden beim Angstgegner aus Augsburg nach einem durchwachsenen Auftritt bei einem wie erwartet schweren Gegner. Wie schon in den letzten Jahren kam die Fohlenelf mit den kampfstarken Fuggerstädtern nicht zurecht. Dabei legte sie fulminant los und hatte bereits in der 1. Minute zwei ordentliche Torchancen. Danach verflachte die Partie aber und die Gastgeber fanden zunehmend besser in die Begegnung. Ein katastrophaler Stellungsfehler von Jantschke sorgte nach 12 Minuten für die inzwischen verdiente Führung des FCA. Am lethargischen Spiel der Borussia änderte dies wenig.

Zur Halbzeit reagierte Hecking mit einer Systemumstellung auf 3-5-2 und den Einwechselungen von Zakaria und Plea. Der Schweizer brachte ein dringend benötigtes kämpferisches Element ein. Der Franzose hingegen sorgte mit seiner ersten gelungenen Aktion für den Ausgleich und kompensierte damit, was Hazard, Johnson und Neuhaus bei ihren wenigen Gelegenheiten an Effizienz vermissen ließen.

Zum Spielende zeigten sich beide Mannschaften nach dem Sieg im ersten Saisonspiel mit dem Unentschieden zufrieden, sodass es beim leistungsgerechten 1:1 blieb.

 

 

... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
Borussia Mönchengladbach auf FuPa

Twitterfeed


Folge uns auf Twitter