Ein spätes Tor von Weltmeister Christoph Kramer bewahrte Borussia vor einem Fehlstart in die Bundesliga-Saison. Nach einer mäßigen 1. Halbzeit mit wenig Höhepunkten wurde die Partie nach dem Seitenwechsel munterer. Zunächst vergab Branimir Hrgota freistehend 3 Meter vor dem Tor in bester Malanda-Manier ehe fast im Gegenzug Maxim aus ähnlicher Distanz keine Mühe hatte, Yann Sommer zu überwinden. Unerklärlich, wie viel Freiraum die ansonsten ordentliche Gladbacher Defensive dem Stuttgarter in dieser Situation überließ.

Anschließend drückte Borussia verstärkt auf den Ausgleich und kam zu einigen Möglichkeiten, die Raffael, Hrgota und Hazard allesamt liegen ließen. Als der Druck bereits merklich nachgelassen hatte, wurden die Schwaben für ihr Ergebnisverwalten doch noch bestraft. Am Ende steht eine gerechte 1:1-Punkteteilung, mit der beide Seiten letztlich nach diesem Spielverlauf leben können.

Borussia zeigte eine ähnlich durchschnittliche Leistung wie bei den beiden vorherigen Pflichtspielen. Was gegen Sarajevo und Homburg zum Sieg reichte, war für den defensiv starken VfB nicht genug. Gerade Hrgota hatte bei seiner Großchance und einem Abseitstor nicht das Glück der letzten Partien auf seiner Seite. Granit Xhaka gelang es zu wenig, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Auch wenn er sich ebenfalls in Halbzeit 2 steigerte und sich mit einigen Weitschüssen auszeichnete, war dies für seine Ansprüche insgesamt zu wenig und zudem in der Defensivarbeit weiterhin zu fehleranfällig. Yann Sommer war beim Gegentor zwar machtlos, zeigte aber erneut Schwächen bei hohen Bällen. Traoré war auf den Außenbahnen Punktsieger im Vergleich zum oft unglücklich wirkenden André Hahn.

Bei allen Spielern ist aber noch viel Luft nach oben, damit auch die neuformierte Borussia wieder um die Plätze mitspielen kann, die zu einem Start in Europa berechtigen. Am kommenden Donnerstag kommt es hier bereits zur nächsten Heimpartie im Borussia-Park, wenn gegen FK Sarajevo der 3:2-Vorsprung aus dem Hinspiel verteidigt werden muss.

Borussia: Sommer - Korb, Jantschke, Stranzl, Dominguez - Xhaka, Nordtveit (73. Kramer) - Hahn (73. Johnson), Raffael, Traoré - Hrgota (68. Hazard)

Stuttgart: Ulreich - Klein, Schwaab, Rüdiger, Sakai - Romeu, Gentner - Harnik (90. Leitner), Didavi (71. Gruezo), Maxim (78. Kostic) - Ibisevic

Tore: 0:1 (51.) Maxim, 1:1 (89.) Kramer

Gelbe Karten: Traore, Xhaka  - Ibisevic

Zuschauer: 50.203


Folge uns auf Twitter