Die Saison 2014/15 ist jetzt in allen borussen-relevanten Wettbewerben gestartet. Da wird es Zeit, eine weitere Frage der Borussen-Umfrage auszuwerten. Heute geht es um die Nationalmannschaftschancen der Borussen.

Welche Borussen werden im Laufe der Saison von Jogi Löw in den Kader der deutschen A-Nationalmannschaft berufen?

1. Christoph Kramer (294 Stimmen, 86,98%)

2. Max Kruse (267 Stimmen, 78,99%)

3. André Hahn (186 Stimmen, 55,03%)

4. Tony Jantschke (134 Stimmen, 39,64%)

5. Patrick Herrmann (69 Stimmen, 20,41%)

6. Mahmoud Dahoud  (11 Stimmen, 3,25%)

7. Julian Korb (8 Stimmen, 2,37%)

8. keiner (7 Stimmen, 2,07%)

9. Raffael (4 Stimmen, 1,18%)

10. Marvin Schulz (1 Stimme, 0,30%)

Gute Nachricht für Janis Blaswich, Christofer Heimeroth, Nico Brandenburger, Thorben Marx, Marlon Ritter und Amin Younes. Ihnen allen wird von den Teilnehmern der Borussen-Umfrage nicht zugetraut, im Laufe der Saison von Jogi Löw berufen zu werden. Damit treten sie quasi die Nachfolge von Christoph Kramer an, an dessen WM-Teilnahme im Vorjahr ebenso niemand zu glauben wagte. Vielleicht kommt es ja dann bald tatsächlich zu einem wundersamen Auftritt von Christofer Heimeroth im Nationaltrikot. Mit dem Urteil „Vielleicht macht er uns ja noch den Weidenfeller. Heimi würde ich es ja gönnen.“, stünde BorussenTom im Fall der Fälle ganz bestimmt nicht alleine da.

Borussias Nr. 1 hingegen hat angesichts seiner Nationalität schlechte Karten auf eine Nominierung für die deutsche Nati. Aber ganz unabhängig davon ist Kueppisch skeptisch: „Wenns dem Jogi keiner sagt, dass Yann ein Schwizer ist, dann er. Problem ist: Er ist Torwart der Borussia!!

In der heutigen Zeit muss die falsche Nationalität nicht zwingend ein Hinderungsgrund sein, um für ein anderes Land auflaufen zu dürfen. Raffael z. B. äußerte vor einigen Monaten, dass er sich durchaus vorstellen könnte, für seine neue Wahlheimat zu spielen, sofern dort Interesse besteht. Auch wenn von Jogi Löw bislang keine Reaktion zu vernehmen war, reichte dies aus, um als Antwortoption zu dieser Frage aufgenommen zu werden. Immerhin 4 Teilnehmer nahmen diese Option war. Maniac25 z. B. argumentiert: „Bis jetzt war Raffael in seiner Karriere noch nie großartig verletzt, so das er bis zur WM 2018 in Russland spielen könnte!schnartinmeider13 schränkt hingegen ein: „Raffael allerdings erst dann, nachdem er mithilfe von Paulo Rink die Nationalhymne gelernt hat.

87 % glauben, dass Christoph Kramer mindestens eine weitere Bewährungschance bei Jogi Löw erhält. Seine bereits legendären Erinnerungslücken im WM-Finale animierten zu diversen Bonmots. DirkD z. B., der darüber hinaus u. a. „Kruse als Fachmann für Hotelevents“ nominiert, nennt „Kramer klar - wenn er sich noch erinnert, dass er Nationalspieler ist.Käpt´n Kasey mutmaßt: „Kramer steht im EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar in der Startelf, muss aber mit Gehirnerschütterung ausgewechselt werden. Anschließend kann er sich nicht mehr erinnern, ob das Spiel nun in Nürnberg, Bremen oder Rio de Janeiro stattgefunden hat.JLE unterstellt dem Nationaltrainer eine besonders hinterhältige Taktik: „Bei Kramer nutzt Jogi das Endspieltrauma aus; jedes mal, wenn Christoph beim Landerspiel Jogi fragt, ob  "... das das Endspiel" ist, antwortet Jogi mit "Ja". Herr Kramer bedankt sich dafür mit rekordverdächtigen Laufwerten.

Was bei Kramer das Gedächtnis, ist bei Max Kruse dessen Hotelerfahrung. Angeblich blieb ihm die WM verwehrt, weil er statt im Hotel in die Lobby zu pinkeln lieber eine Dame mit auf sein Zimmer genommen haben soll. Holly vermutet daher: „Kruse wird nominiert wenn er abends im Bett die Hände über der Bettdecke hält. Högschde Disziplin halt ...elJakko hingegen fürchtet, dass „uns eine kießlingeske Geschichte bevorsteht“. borazzurro kombiniert etwas weitläufiger: „Weltmeister Kramer packt Womanmeister Kruse ein und macht sich hübsch für Jogis nächstes Fest. Herrmann kommt ebenfalls zum Einsatz. Für Ursache und Wirkung fragen Sie bitte die Konkurrenz auf der borussischen Außenbahn oder die Fachleute an der Theke.

Ebenfalls Aufmerksamkeit generierte Max Kruse diesen Sommer durch den 3. Platz bei der World Series of Poker in Las Vegas. Rautenprinz nutzt diese Information für seine Prognose: „Max kommt einmal zum Einsatz, weil es sonst im Hotel zu langweilig ist. Während der Trainerstab durch die mitgebrachte feminine Begleitung abgelenkt ist, zockt Max den anderen Mitspielern beim Pokern eine Großteil der WM-Prämie ab.“ Noch weiter geht gar der AnratherJung81: „Kruse darf in einem unwichtigen Spiel gegen Gibraltar mitfahren, wird aber nicht eingesetzt da er Jogi am Pokertisch ausgezogen hat. Sprichwörtlich.

Kaum Chancen auf eine Nominierung von Borussias Topstürmer sieht Sarastro: „Bei Kruse sollte es zwar eigentlich reichen, aber der Bundestrainer bevorzugt weiterhin andere Lösungen. Vielleicht mal Höwedes als falsche 9.“ Noch drastischer die Befürchtungen von M. Forsell („Kramer ist verletzt und sonst läuft es gar nicht bei der Borussia.“) und von Schlauaufundschlus („Wer gegen den Abstieg kämpft, wird von Jogi nicht berufen.“)

Die Antwortoption „keiner“ wurde immerhin von 7 Teilnehmern wahrgenommen. Luekar bildet hier einen Sonderfall, denn er glaubt, „Borussia wird mit Sondergenehmigung als komplette eigene Nationalmannschaft in Zukunft antreten.“ Bei den meisten anderen lag der Pessimismus eher in der Person des Bundestrainers begründet. So z. B. beim Undertaker („Als ob Löw nen Gladbacher nominieren würde. Es sei denn, er steht bei einem anderen Verein unter Vertrag.“) und bei ZackZack („Die Skepsis gegenüber Löw bleibt trotz WM Gewinns hängen, was daran liegt, dass Gladbacher grundsätzlich keine Einladungen zur Nationalmannschaft bekommen.“). klingone67 sieht mit Hahn, Herrmann, Kruse, Kramer und Jantschke gleich „5 Spieler, die Popeljogi einladen müsste...aber Popeljogi ist halt Popeljogi, auch wenn Deutschland trotz ihm Weltmeister wurde, hat der immer noch keine Ahnung. :-)Barne treibt diese Meinung auf die Spitze: „Wenn Jogurt Löw irgendwann merkt, dass wir nur TROTZ ihm WM geworden sind, dann hat er auch gemerkt, dass er eigentlich ein Sch...-Trainer war.

Einen guten Rat für den Weltmeister-Trainer hat SauerlandTotti: „Wenn Löw weiter Titel sammeln will, geht kein Weg an den Borussen vorbei...Jeans sieht das wohl ähnlich, denn er beruft mit “Jantschke, Schulz, Korb, Dahoud, Herrmann und Kruse“ gleich 6 Kandidaten, von denen gerade die Youngsters Dahoud und Schulz überraschen, während Kramer sogar noch fehlt. ;-) vermutet ebenfalls, dass es einige Kandidaten geben könnte. „Da wir eine Saison ohne Turnier haben, wird wohl wieder alles eingeladen, was nicht schnell genug auf dem Baum ist, deshalb schließe ich eigentlich nur Torben Marx aus, obwohl der eigentlich der einzige ist, der nicht klettern kann...

Immerhin noch 55% der Umfrage-Teilnehmer glauben, dass André Hahns Nominierung für den erweiterten WM-Kader keine Eintagsfliege bleiben wird. Borussenpoldy könnte sich sogar vorstellen, dass „Hahn als Stürmer eingeladen wird (Jogi: "Da habe ich mir was einfallen lassen!", hat der aber nur von Favre abgeguckt)“ Laut Flear werden „Herrmann und Hahn zu unbedeutenden Tests eingeladen, bei denen wir dann auch Namen wie Süle, Hector oder Frahn bewundern dürfen.“ Zu guter letzt erinnert Igor Belanows Metzger an einen großen Moment in Deutschlands WM-Geschichte: „Hahn nach innen geflankt. Aus dem Hintergrund könnte Kruse schießen! Tor, Tor für Deutschland.

Die viertbesten Chancen auf eine Nominierung werden Tony Jantschke zugetraut, den Löw bislang ziemlich konsequent ignoriert hat. Rautenprinz ist daher auch desillusioniert: „Tony müsste eigentlich nach Lahms Abschied eine Einladung bekommen, aber aufgrund des medialen und internen Drucks aus Bayern, Dortmund und Schalke wird er wohl wie andere Borussen kaum eine echte Chance erhalten. ... Das weiß man eben, wenn man als Spieler nach MG kommt!“ Ebenso bewertet es elJakko: „Jantschke wird von Löw trotz guten Leistungen weiterhin ignoriert werden, ein schwächender Ginter wird ihm weiterhin vorgezogen werden, da dieser neben dem Freiburg-Bonus auch noch über die Dortmunder Medienlobby verfügt.Woschma ist da optimistischer: „Nachdem sämtliche Innenverteidiger zu einem DFB-Freundschaftsspiel ausfallen, LAHM und BALLACK und METZELDER sich weigern einzuspringen, MUSS Jogi unseren Tony nominieren. "Ich habe sehr grosses Vertrauen in ihn" stellt der Bundestrainer dann fest.

Auf lediglich 8 Stimmen kommt Julian Korb, dem Koschi immerhin ein Wortspiel widmet: „Bild-Schlagzeile: Jogi gibt der Nationalmannschaft 'n Korb!!!“ Zum guten Schluss bedenkt ElAldonal sogar noch unseren Sportdirektor, denn als Favoriten auf eine Nationalmannschaftsnominierung wähnt er „Maxi's Plauze, falls ein Fels in der Brandung oder ein breiter Schatten gebraucht wird. Polyvalenz ist ja gefragt dieser Tage.

Borussen-Umfrage 2014/15 - Frage 13

Borussen-Umfrage 2014/15 - Frage 14

Borussen-Umfrage 2014/15 - Frage 15


Folge uns auf Twitter